MT in HamburgAm 21. September 2014 war es soweit – 2 Jahre in Hamburg. Ich kam von Chicago nach Hamburg, um beim Benefizkonzert „Sing 4 Life", der Erlös kommt der Aidsforschung zugute, aufzutreten. Byron Van Jones, ein längjähriger Freund, der dieses Konzert veranstaltet, lud mich zu diesem Event ein. Es war geplant, eine Woche in Hamburg zu bleiben und mittlerweile sind zwei fantastische Jahre draus geworden.

Die Frage, die ich am meisten gestellt bekomme, ist: „Was hat dich dazu gebracht aus einer Stadt wie Chicago nach Hamburg zu ziehen?" Meine Antwort ist, dass ich an einem Punkt in meinem Leben angekommen war, an dem ich eine andere Richtung einschlagen wollte. Und als sich die Gelegenheit ergab, da griff ich zu. Eine Entscheidung, die ich bis heute nicht bereue.

In einer relativ kurzen Zeit habe ich mir hier einen Freundeskreis aufbauen können, den ich meine "Hamburg-Familie" nenne. Ein toller Freundeskreis aus wundervoll unterstützenden Menschen, die dazu beitragen, dass meine Erfahrungen hier so unvergesslich bleiben.

Die zweithäufigste Frage, die mir gestellt wird, ist, ob ich denn Deutsch spreche. Meine Antwort ist dann immer, auf Deutsch: „Ich lerne es langsam, aber ich werde immer besser!" Ich habe sogar schon ein kleines deutsches Gedicht geschrieben:

Sei Geduldig

Wo ist der Mond?
Das ist die Frage
Versteckt er sich hinter den Wolken,
aus Angst die Sonne zu sehen?
Oder schläft er einfach nur?
Huuuuuuummmmm
Meine Augen... was wollen sie mir sagen?
Sei geduldig
Sei geduldig
Sei geduldig mit dir

MT black and whiteEs ist nicht nur so, dass ich hier eine neue Sprache lerne, sondern ich habe auch angefangen, Gitarre zu spielen. Und ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich damit mittlerweile auch vor Publikum auftrete. „Send A Little Love" ist die erste Aufnahme von mir, bei der ich die Gitarre selbst eingespielt habe.

Obwohl Chicago weit von Hamburg entfernt ist, fühl ich mich, dank moderner Technik, mit meiner Heimat verbunden. Die Entfernung mindert auch nicht meinen Schmerz, wenn ich mitbekomme, was sich in den Straßen und Nachbarschaften in Städten wie Chicago/Illionis und Ferguson/Missouri abspielt, wie die Tragödien um Trayvon Martins Mörder und das Sandy Hook Massaker.

Ich bin so dankbar, dass ich in der Lage bin, meine Gedanken und Gefühle in Musik auszudrücken. Auch wenn man es schon öfter gehört hat: Die Botschaft ist in meiner Musik - so auch bei „Send A Little Love".

Mein Leben in Hamburg ist eine großartige, anhaltende Entdeckung und ich heiße Euch auf meiner Website willkommen, um mit mir diese Abenteuer zu teilen. Ich freue mich von Euch zu hören. Schreibt mir und lasst mich wissen, was Ihr über meine Musik, Videos und Auftritte denkt. Oder sagt einfach nur Hallo. ;)

signatur-marshall

itunes
CDBaby
facebook
you tube
twitter
SoundCloud
Reverbnation
sonicbids